Wetterwarnung

Der Hochwassernachrichtendienst in Bayern.

Technische und bauliche Maßnahmen bieten keinen 100prozentigen Schutz vor Hochwasser. Sie können nicht verhindern, dass immer wieder Bürger von Überschwemmungen betroffen sind. Gehen diese Gefahren von Flüssen und Bächen aus, so warnt in Bayern der Hochwassernachrichtendienst (HND). Droht Gefahr durch Starkregen oder Unwetter, dann nimmt der Deutsche Wetterdienst diese Aufgabe wahr.

Die Warnung der Bevölkerung vor Hochwasser ist Staatsaufgabe. Erste Richtlinien zur Organisation eines Hochwassernachrichtendienstes in Bayern wurden bereits 1883 erlassen.

Auf diesen Seiten erfahren Sie

- wie der Hochwassernachrichtendienst organisiert ist
- wie die Hochwasservorhersagen erstellt und
- wie die Daten erfasst werden.

Weiter zur Internetseite >>hier<<

Unwetter-Warndienst

Hier finden Sie neueste Unwetterwarnungen für Bayern! >>hier<<

Waldbrandgefahrenindex

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand. Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an: 1= sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

Der WBI dient den für die Waldbrandvorsorge verantwortlichen Landesbehörden zur Einschätzung der Waldbrandgefahr und zur Herausgabe von Warnungen. Die Waldbrandgefahrenstufen des DWD bilden somit die Grundlage für eine auf Landesebene harmonisierte Waldbrandgefahrendarstellung. Die örtliche Einschätzung der Waldbrandgefahr kann vom DWD-Produkt abweichen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten der Landesforstbehörden, die Sie über www.forstwirtschaft-in-deutschland.de erreichen.

In den Karten werden die Vorhersagen zum Waldbrandgefahrenindex für den aktuellen Tag und die 4 Folgetage dargestellt.

Die Karten werden einmal am Tag gegen 05:00 UTC (07:00 MESZ bzw. 06:00 MEZ) aktualisiert. Bitte beachten Sie die Aktualisierungszeiten!

(Ausgabezeitraum: i.d.R. März bis Oktober)

Weiter zur Internetseite >>hier<<

Graslandfeuerindex

Index für die Feuergefährdung von offenem Gelände

Der Graslandfeuerindex (GLFI) beschreibt die Feuergefährdung von offenem, nicht abgeschattetem Gelände mit abgestorbener Wildgrasauflage ohne grünen Unterwuchs. Er zeigt das witterungsbedingte Feuerrisiko in 5 Gefahrenstufen an: 1 = sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila) – ebenso wie bei dem für Waldlandschaften verwendeten Waldbrandgefahrenindex (WBI).

In den Karten werden die Vorhersagen zum Graslandfeuerindex für den aktuellen Tag und die 4 Folgetage dargestellt.

Die Karten werden einmal am Tag gegen 05:00 UTC (07:00 MESZ bzw. 06:00 MEZ) aktualisiert.

(Ausgabezeitraum: i.d.R. März bis Oktober)

Weiter zur Internetseite >>hier<<

Bayer. Lawinenwarndienst

Der Lawinenwarndienst dient dem vorbeugenden Katastrophenschutz und ist eine gemeinsame Aufgabe des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit mit

- örtlichen Lawinenkommissionen bei den Gemeinden und
- der Lawinenwarnzentrale im Bayerischen Landesamt für Umwelt

Weiter zur Internetseite >>hier<<

Österr. Lawinenwarndienst

Hier finden Sie neueste Lawinenwarnmeldungen für Österreich! >>hier<<

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.